Leitbild

  1. Mitarbeiter- und Kundenzufriedenheit stehen in direktem Zusammenhang, beides wollen wir fördern.
  2. Durch kooperative Führung und Einbezug unserer Mitarbeiter in die Entscheidungsfindung wollen wir die Initiative und den Leistungswillen des Einzelnen fördern.
  3. Qualität ist: die Erwartungshaltung unserer Kunden, nicht weniger, aber auch nicht mehr. Wir begeistern unsere Kunden durch Qualität, und stellen sie andauernd zufrieden.
  4. Kunden haben immer Vorrang. Kunden sind die Gewinner, denn nur Sie bestimmen unseren Erfolg. Die Anliegen unserer Kunden sind auch unsere Anliegen.
  5. Mitarbeiter und Bereiche sind in der Prozesskette interne Kunden und werden entsprechend betreut und bedient.
  6. Die Beurteilung von Mitarbeitern und Prozessen erfolgt nach dem direkten Nutzen für unsere Kunden.
  7. Wir pflegen dauerhafte und faire Beziehungen mit Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten, dem Staat und Verbänden.
  8. Unsere Fehlleistungen ermöglichen uns, wirkliche Qualität zu beweisen. Beanstandungen und Reklamationen sehen wir als Chance.
  9. Fehler werden analysiert und nicht bestraft. Nur dadurch können sie vermieden und unsere Qualität verbessert werden.
  10. Mitbewerber sind auch potentielle Kunden. Wir suchen die partnerschaftliche Zusammenarbeit, nicht die Konfrontation.
  11. Mit ausgeprägter Kundenorientierung, also Qualität, wollen wir unseren Erfolg dauerhaft sichern.
  12. Wir sind flexibel und stets offen für Neues. Durch Einbezug aller Mitarbeiter verbessern wir uns kontinuierlich. Unsere Organisation ist entwicklungs- und lernfähig.
  13. Mitarbeiterförderung und -entwicklung sehen wir als Aufgabe und dauernden Prozess. Wir wollen unseren Mitarbeitern Kompetenzen und Verantwortung anvertrauen.
  14. Wir wollen ein eigenständiges Unternehmen sein. Wir handeln leistungs- und gewinnorientiert.
  15. Wir wollen erfolgreich sein und uns mit Stolz am Erreichten freuen.
  16. Mit gut ausgebildeten Mitarbeitern und modernen Betriebsmitteln wollen wir vernünftige, rationelle Lösungen erarbeiten.
  17. Die traditionellen Handwerkskünste werden wir aber weiterhin schulen und pflegen.